Update: MadC in DD

Im Januar war Dresden um ein Kunstwerk reicher. Die Künstlerin MadC tauchte das alte Terminal am Dresdner Flughafen komplett in Farbe. Unterstützung erhielt sie dabei von Simply Saxony, der Dresden Marketing GmbH und vielen mehr.

Die in Bautzen geborene Claudia Walde hat schon auf der ganzen Welt, gemalt, gesprüht und ausgestellt. Ihr Stil wurzelt in der Graffiti Kunst, welche in farbig lebendigen und dynamischen Kaligraphien sowie transparenten Farbflächen an der Wand explodieren. Die vorher geplant komponierten Farbzusammenspiele treffen auf spontan schnell gemalten Linien, die der ganzen Szenerie eine Tiefe verleihen. So war ihre Kunst schon in Magazinen wie National Geographic, GQ, The Guardian, der Spiegel, GraffitiArt Magazine und vielen mehr zu sehen.

  • Die Künstlerin hat bunte kräftige Farben im Einsatz.

Nun war sie vom 7. bis 17. Januar im alten Terminal und hat mit ca. 5.000 Sprühdosen und über 400 Liter Farbe mehr als 8.000 qm Fläche umgestaltet. Hier möchten wir uns bei MOLOTOW für die Unterstützung bedanken. Neben den Wänden erhielten auch Boden und Decke einen neuen bunten Anstrich. Das ganze Terminal verwandelte sich so in ein Gesamtwerk. Wer ihre Kunst bereits kennt, wird wissen, dass es ein knallbunter Art Bash wird.

Die Idee entstand gemeinsam mit Simply Saxony. Dokumentiert wurde die Aktion von ARTE Creative. Der Sender porträtiert schon seit längerem Street- und Urban Artists. Für die Vorstellung von MadC nutzten sie den Art Bash in Dresden. Dabei ist ein Hyperlapse Video entstanden, welches die Entstehung der gesamten Raumgestaltung in nur wenigen Sekunden dokumentiert. CROMATICS konnte einen Teil dazu beitragen und organisierte die einzigartige Location. Vielen Dank hier nochmal an die Flughafen Dresden GmbH.

Leider war das Kunstwerk nicht von langer Dauer. Denn das alte Terminal ist bereits abgerissen worden. Eine kleine Gruppe von Interessenten jedoch war es möglich, MadC’s Arbeit live zu sehen.

Vielen Dank weiterhin für die Unterstützung von Dresden Marketing GmbH, Wagner und ilovegraffiti.de.

Update: Nun gibt es auch das Video von Red Tower Films, welches die Entstehung des Kunstwerks zeigt. Weiter Bilder folgen in Kürze.