Entwicklung identitätsbezogener Marken

Marken an denen Kunden und Mitarbeiter kleben bleiben

Was haben Apple, die Hells Angels und Buddha gemeinsam? Es sind allesamt Marken, die für etwas stehen. Man kann an sie glauben oder es lassen. Sie lieben oder hassen. Obwohl das bei Buddha sicher schwerfällt. In jedem Fall verfügen sie über das, was alle Marken besitzen sollten: Identität. Die Basis für Authentizität und damit für echtes wahrhaftes Marketing.

Marke folgt Identität

Wir halten es bei der Entwicklung von Markenstrategien genau so. Bei Markenidentität und Positionierung gibt’s keine Künstlichkeit oder 0815-Markenwerte. Alles folgt der Identität des Unternehmens. Die Marke als hörbares, sichtbares und spürbares Abbild der Mission und Vision. Und ist das erledigt kann eine Marke alles sein – interaktive Plattform, Storyteller und Gemeinschaft, für Kunden und Mitarbeiter.

Die Vision gibt vor, wohin es gehen soll. Am Ende hält man sein Produkt in der Hand. den HY! Marktplatz.
Die Entwicklung einer Marke fordert viel vom Unternehmen, damit eine Identität entstehen kann. Ziel ist es, jeden auch mit nur einer kleine Publikation begeistern zu können.
Nicht nur Menschen entwickeln sich in ihrer Identität weiter, auch ein vermeintlich einfaches Logo kann eine Identität entwickeln.